Status abgeschlossen, Wettbewerb 2007 (1.Preis)  Planungszeit 2007-2008   BGF 740.000 m²  LPH Masterplanung  Auftraggeber ODAC (Organization for Development of Administrative Centers), Tripolis  Tragwerksplanung Werner Sobek Ingenieure, Stuttgart 
Energiekonzept Buro Happold, Berlin  Freiraumplanung ST raum a, Berlin; Hager International, Zürich 

Tripoli Greens – neues Regierungsviertel für Libyen in Tripolis.  Die Wettbewerbsaufgabe verlangte neben einem funktional und gestalterisch anspruchsvollen Konzept für die Entwicklung einer identitätsstiftenden Architektur, die klimatische und traditionellen Bedingungen des Ortes berücksichtigt und insbesondere ein „Neues Libyen“ repräsentieren sollte. Nach Ende der jahrelangen Konfrontation mit dem Westen und internationaler Isolation schien sich Libyen 2007 in einem Aufbruchs- und Öffnungsprozess zu befinden. Dem Wettbewerbsgewinn folgte die Beauftragung für die Überarbeitung des Masterplanes. Die Planung wurde im Anschluss aber nicht fortgesetzt.
Das Konzept mit dem Namen „Tripoli Greens“ übersetzt die damalige Vision von einem „Neuen Libyen“ in eine moderne Architektur. Für das neue Regierungsareal war ein 115 Hektar großes Grundstück in Libyens Hauptstadt Tripolis vorgesehen. In einer ansonsten gesichtslosen Peripherie befindet sich das Areal zwischen internationalem Flughafen und historischem Stadtzentrum und ist nach Süden begrenzt von einem dichten Wald, der die Basis für einen neuen öffentlichen Park um die gesamte Anlage bildet.
Charakterisierend für das Konzept ist eine präzise städtebauliche Gestalt, in deren Mitte sich ein großzügiger Garten befindet. Um diesen zentralen Garten, „The Quad“, sind alle Gebäude klar und übersichtlich angeordnet: Die Längsseiten werden von unterschiedlich großen Ministerien gesäumt. An der Nordseite des Platzes ist eine Moschee integriert, während sich am südlichen Endpunkt das Konferenzzentrum und ein Hotelhochhaus befinden. Darüber hinaus wurde ein umfassendes Infrastruktur- und Freiraumkonzept vorgelegt, das auch die Entwicklung der angrenzenden Stadtquartiere einbezieht. Sowohl konventionelle als auch erneuerbare Energien werden hier in Kombination hocheffizient eingesetzt. Mit der Umsetzung dieses Energiekonzeptes hätte Libyen ein wichtiges energiepolitisches Zeichen gesetzt.

Tripoli Greens, Libyen, 2007

Informationen

Galerie

Download

Karte