Dezember 2013
2. Preis im Wettbewerb: Neues Pfarrzentrum an St. Heribert in Köln-Deutz

Die Idee für das neue Pfarrzentrum in Köln-Deutz ist es, ein kleines, kompaktes, aber dennoch großzügiges Haus zu entwickeln, das nach außen hin einladend wirkt und innen angemessene Räume für Pfarrer und Gemeinde bereit hält. Das Haus wird wie ein Passstück in das bestehende Stadtgefüge eingelassen. Das neue Gemeindehaus definiert einen Vorplatz, der sowohl zur Kirche als auch zu dem Gemeindehaus gehört. Über den Platz führt der Weg zum Haupteingang und auch das Café im Pfarrzentrum liegt am neuen Platz, der hier als Terrasse genutzt werden kann. Zwischen Kirche und Haus gelangt man zu dem Garten, der sich in der Länge konisch öffnet. Die Räume (Kirche und Pfarrzentrum) und auch die Freiräume (Platz und Garten) sind so konzipiert, dass sie in ihrer Gestalt und Ausrichtung für die Gemeinde einladend und zugänglich wirken.